GESCHICHTE

ETA SA Manufacture Horlogère Suisse entwickelt und produziert Uhrwerke für Quarz-, mechanische sowie Swatch-Uhren. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Grenchen (SO). ETA Manufacture Horlogère Suisse ist der Motor der Zeit innerhalb der Swatch Group (www.swatchgroup.com)

Bevor ETA SA im Jahr 1985 in einem einzigen Unternehmen zusammengefasst wurde, bestand sie aus mehreren einzelnen, im ganzen Jurabogen verteilten Ebauchesfabriken unter der Leitung der Ebauches SA. Durch diese Pluralität konnte die Ebauches SA eine grosse Palette an Produkten anbieten, denn jedes angehängte Unternehmen war in einem bestimmten Bereich spezialisiert (einfache Uhren für Männer, Chronographen, kleine Uhren für Frauen usw.)

Die erste Ebauchewerkstatt des Unternehmens wurde 1793 von vier Uhrmachermeister in Fontainemelon (NE) eröffnet. Das Jahr 1793 gilt somit als Gründungsjahr der heutigen ETA SA Manufacture Horlogère Suisse, die dank des Know-hows ihrer Mitarbeitenden und deren Expertise im Bereich Uhrentechnologie seit vier Jahrhunderten ihre Rolle als Motor der Zeit wahrnimmt.

50 JAHRE ETA QUARZTECHNOLOGIE

quartz movement

quartz movement

Prototypen Bêta 1 und 2

1967 Prototypes Beta 1 et 2

Erste Prototypen

1967

Das Centre Electronique Horloger (Neuenburg) präsentiert die ersten Prototypen von Schweizer Quarz-Uhren. Die Ebauches SA ist mit einer Kapitalbeteiligung von 39,5% die grösste Aktionärin des CEH. Das Kaliber Beta 21 (industrielle Version) wurde 1970 an der Uhrenmesse in Basel präsentiert.

 

Legende: Prototypen Bêta 1 und 2, Centre Electronique Horloger

Calibre 9181

caliber 9181- Ebauches SA

Quarz mit drei Zeigern

1972

Das Kaliber 9181 ist das erste Quarz-Uhrwerk mit drei Zeigern, das von der Ebauches SA in Zusammenarbeit mit Ebauches Electroniques Marin entwickelt wurde.

 

Legende: Kaliber 9181, Ebauches SA

Calibre 940.111

Caliber 940.111- Ebauches SA and Ebauches Fabrik ETA

Ultradünne Dimensionen

1976

Dieses Quarz-Kaliber mit drei Zeigern zeichnet sich durch seine ultradünnen Dimensionen aus. Die Gesamthöhe des Uhrwerks beträgt nur 3,7 mm. 

 

Legende: Kaliber 940.111, Ebauches SA & Ebauches-Fabrik ETA

Calibre 900.231

Caliber 900.231- Ebauches SA

Zweite Zeitzone und digitaler Chronograph

1978

Dieses Kaliber zeichnet sich durch eine analog-digitale Anzeige aus. Mit dem LCD-Modul können Chronographenfunktionen (Minuten und Sekunden) sowie eine zweite Zeitzone angezeigt werden.

 

Legende: Kaliber 900.231, Ebauches SA

Calibre 999.001

Caliber 999.111 - Ebauches SA and Ebauches Fabrik ETA

Schale dient als Platine

1979

Die Schale der Delirium dient als Platine. Die Höhe für die Komponenten beträgt bei diesem ersten Modell nur 1,98 mm. 1980 wurde sie auf eine Dicke von 0,98 mm reduziert.

 

Legende: Kaliber 999.001, Ebauches SA & Ebauches-Fabrik ETA

Calibre 500 Swatch Gent

Caliber 500 Swatch Gent - Ebauches Fabrik ETA

Integrierter Schaltkreis mit Sperrschaltung

1983

Die Industrialisierung der Produktionsmethoden und der Automatisierung der Zusammenbau-Verfahren ermöglichen die Herstellung grosser Stückzahlen. Die Gangeinstellung der Swatch-Uhren wird durch einen integrierten Schaltkreis mit Sperrschaltung sichergestellt.

 

Legende: Kaliber 500, Ebauches-Fabrik ETA

Calibre 958.331

Caliber 958,331- Ebauches Fabrik SA

Steuerung durch elektronische Welle

1984

Dieses multifunktionale Kaliber ist mit einem bidirektionalen Motor und einer analog-digitalen Anzeige (LCD) ausgestattet. Eine elektronische Welle stellt die Steuerung der Wecker-, Timer- und Chronographenfunktionen mittels der Krone sicher.

 

Legende: Kaliber 958.331, Ebauches-Fabrik ETA

Calibre 255.511

Caliber 255.511 - ETA SA

Thermische Kompensation durch zweiten Quarz

1985

Erstes, durch ETA SA realisiertes System für die thermische Kompensation. Durch die Integration eines zweiten Schwingquarzthermometers mit einer Frequenz von 262 kHz kann eine Genauigkeit von +/- 10 Sekunden pro Jahr erreicht werden. Die Gangeinstellung wird in einem nichtflüchtigen Datenspeicher konserviert.

 

Legende: Kaliber 255.511, ETA SA

Calibre 255.241

Caliber 255.241 - ETA SA

Integration von zwei Motoren

1986

Dieses Kaliber zeichnet sich durch die Überlagerung von zwei Motoren aus: der eine für das Uhrwerk, der andere für die Chronographenfunktion, die analog ablesbar ist.

 

Legende: Kaliber 255.241, ETA SA

Calibre 255.485

Caliber 255.485 - ETA SA

Mondphase

1987

Das Kaliber 255.48x ist in vier verschiedenen Versionen erhältlich. Alle umfassen die Funktion Mondphase bei 6 Uhr. Nur die Position für die Anzeige des Wochentags und des Monats ist unterschiedlich.

 

Legende: Kaliber 255.485, ETA SA

Calibre 251.262

Caliber 251.262 - ETA SA

Klassisches Antlitz des Chronographen

1988

Die Chronographenfunktion ist durch die drei Zähler bei 2, 6 und 10 Uhr analog lesbar. Diese Anordnung verleiht dem Modell ein klassisches Antlitz.

 

Legende: Kaliber 251.262, ETA SA

Calibre 252.411

Caliber 252.411 - ETA SA

Ewiger Kalender

1990

Dieses Kaliber verfügt über einen ewigen Kalender im Fenster, der bis ins Jahr 2099 programmiert ist.

 

Legende: Kaliber 252.411, ETA SA

Calibre 255.513

Caliber 255.513 - ETA SA

Neue thermische Kompensation

1994

ETA SA entwickelt ein weiteres System zur thermischen Kompensation. Im Gegensatz zur Technologie von 1985 erfolgt die Temperaturmessung nicht mehr mit Hilfe eines zweiten Quarzes, sondern direkt im integrierten Schaltkreis mit Sperrschaltung.

 

Legende: Kaliber 255.513, ETA SA

Calibre 251.274

caliber 251.274

PowerDrive und PreciDrive

2013

Dieses Kaliber ist mit den Technologien PowerDrive und PreciDrive ausgerüstet. Das Watch Module C7 ist ein Keramikgehäuse, in dem sich der integrierte Schaltkreis und der Quarz (miniaturisiert und vakuumversiegelt) befinden.

Heute ist der Grossteil unserer Quarz-Kaliber mit den Technologien PowerDrive und PreciDrive ausgestattet.

 

Legende: Kaliber 251.274, ETA SA