Resistenz gegen Magnetismus mit Nivachron™

Magnetfelder können die Ganggenauigkeit und die Funktionstüchtigkeit einer mechanischen Uhr auf verschiedene Arten beeinträchtigen.

Für den Endkunden kann schon das Magnetfeld eines einfachen Magneten (Handtasche, Handyhülle, Computer, Tablet) genügen, um die Uhr für wenige Millisekunden zum Stillstand zu bringen. Es handelt sich aber um einen vorübergehenden Stillstand. Der Kunde realisiert in der Regel nicht, dass die Zeitanzeige seiner Uhr ein paar Millisekunden verloren hat.

Wird die Uhr allerdings dem Magnetfeld eines einfachen Magneten stärker ausgesetzt, kann es nicht nur zu einem vorübergehenden Stillstand kommen, sondern auch zu einer bleibenden Magnetisierung (Remanenz), welche die Ganggenauigkeit mit der Zeit stark beeinträchtigt. Der Kunde wird in einem solchen Fall feststellen, dass seine Uhr stark vor- oder nachgeht. In der Folge wird er seine Uhr zur Verkaufsstelle bringen müssen, um sie entmagnetisieren zu lassen.

 

Die Nivachron™-Spiralfeder wird traditionell hergestellt, aber mit einer amagnetischen Legierung auf Titanbasis, welche die Magnetkraft kompensiert.

Seit 2017 hat Nivarox-FAR für diese neue Legierung 4 Patente hinterlegt. Nivachron ist ein international eingetragener Markenname.

Vorteile der Nivachron™- Spiralfeder

  • Beträchtliche Verminderung der Einflüsse und der Nachwirkungen von Magnetfeldern auf den Gang der Uhr.
  • Widerstandsfähig gegenüber Temperaturschwankungen unter Tragbedingungen.
  • Stossfest unter Tragebedingungen.

Amagnetisches Nivachron™

0